Der Vorsitzende der Hornschuch-Klaus-Stiftung, Michael Martin, hat in der letzten Stiftungssitzung des Jahres den Beirat Bernhard Rettig verabschiedet, der wegen eines Aufgabenwechsels diesen Posten aufgeben musste. Nachfolgerin als Beirätin ist Andrea Fleckenstein. Sie wurde bereits der Stiftungsaufsicht in Bayreuth bekannt gegeben.
Die Hornschuch-Klaus-Stiftung wurde im Juli 2010 per Erbvertrag von der ehemaligen Fabrikantin Gertrud Klaus, geb. Hornschuch, gegründet. Seit dieser Zeit war der Fachbereichsleiter des Sozialamtes im Landratsamt Forchheim, Bernhard Rettig, kraft Amtes als Beirat für die Stiftung ehrenamtlich tätig. Martin dankte Bernhard Rettig sowohl für die Zeit, mit der er sich in die Stiftungsarbeit eingebracht hat, als auch seinen Einsatz beim Stiftungsaufbau, und überreichte ihm zum Abschied einen Geschenkkorb.
Für den Wechsel verantwortlich war die Satzungsbestimmung, dass der jeweilige Leiter des Fachbereichs Sozialamt des Landratsamts Forchheim den Posten des Stiftungsbeirats übernimmt. Andrea Fleckenstein hatte im Frühjahr die Leitung dieses Fachbereichs übernommen. Die beiden anderen Beräte sind und bleiben Edith Fießer als stellvertretende Vorsitzende Bund Naturschutz Kreisgruppe Forchheim, und Marianne Wende, Vorsitzende Tierschutzverein Forchheim. red