Hoher Sachschaden entstand bei einem Unfall an der Autobahnauffahrt der A7 bei Elfershausen. Gegen 17 Uhr fuhr ein junger Mann mit seinem Opel Corsa auf der A 7 in Richtung Norden. An der Anschlussstelle Hammelburg verließ er die Autobahn und hielt an der Einmündung in die Bundesstraße kurz an. Von links kam ein Mann mit seinem großen Pickup herangefahren. Der junge Mann vermutete, dass der Fahrer des Pickup abbiegen wollte und rollte langsam los. Der Fahrer des Geländewagens fuhr jedoch geradeaus und es kam zu einem heftigen Zusammenstoß. Der Geländewagen fuhr über die Motorhaube des Kleinwagens und schob ihn zur Seite. Der Pickup schleuderte noch weiter und prallte gegen die Schutzplanke. Beide Fahrzeuge wurden total beschädigt, der Gesamtschaden beträgt über 10 000 Euro. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt. Die Feuerwehren aus Langendorf, Machtilshausen und Elfershausen unterstützten bei der Reinigung der Fahrbahn und der Verkehrsregelung, die Bundesstraße war für eine Stunde komplett gesperrt.


Frontal aufeinander

Bereits am Morgen hatte sich an der Autobahnauffahrt Oberthulba ein Unfall ereignet. Ein Rentner war mit seinem Mercedes unterwegs auf der Staatsstraße von Oberthulba in Richtung Reith. An der Autobahnauffahrt wollte er nach links in Richtung Würzburg abbiegen. Hierbei übersah er den VW Polo eines jungen Mannes. Es kam zum Frontalzusammenstoß. Der junge Mann erlitt schwere Verletzungen. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt. Die Beifahrerin des Rentners wurde im Pkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Oberthulba geborgen werden. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht. An beiden Pkw entstand Totalschaden in Höhe von über 11 000 Euro. pol