Am vergangenen Montag begrüßte die Jakob-Kaiser-Realschule Hammelburg zahlreiche interessierte Viertklässler und deren Eltern zu einem gelungenen Informationsabend.

Mehr als 100 Schülerinnen und Schüler der umliegenden Grundschulen und ihre Eltern nutzten die Möglichkeit, das Schulhaus und die Lehrkräfte der Hammelburger Realschule näher kennenzulernen. Die Entscheidung über den Übertritt in eine neue Schulform steht bald an und so suchten wieder zahlreiche Familien die Schule auf, um sich eingehend über die vielfältigen Angebote und Möglichkeiten, die unterschiedlichen Fächer und die Lehrerinnen und Lehrer zu informieren.

Den Abend eröffnete die Tanzgruppe der 5. Klassen mit einer schwungvollen Tanzshow. Anschließend begrüßte der Schulleiter, Christian Buchner, alle Anwesenden und schickte sogleich die Tutoren der Realschule mit den Viertklässlern auf einen ereignisreichen Rundgang durchs Schulhaus. Dabei konnten die Kinder unter anderem in der Schulküche leckere Brotaufstriche kosten, im Biologiesaal mikroskopieren und Badesalze herstellen, in Chemie Münzen vergolden oder im Kunstraum Papierperlen basteln.

Den Eltern wurden zeitgleich durch den Beratungslehrer, Stefan Eideloth, die unterschiedlichen Bausteine der Jakob-Kaiser-Realschule nähergebracht. Wie ein Haus besteht auch die Realschule aus unterschiedlichen Steinen, die zusammengesetzt eine tragfähige und zukunftsorientierte Möglichkeit des Weiteren schulischen Werdegangs bilden. Zu diesen Bausteinen zählen so unterschiedliche Dinge wie die Kennenlerntage auf dem Volkersberg, der Förder- und Ergänzungsunterricht, das Konzept "Erwachsen werden", die Offene Ganztagsschule oder die Leselounge mit den Lesescouts.

Eine Besonderheit stellt die Theaterklasse dar, die die Möglichkeit bietet, Selbst- und Sozialkompetenz im Rahmen eines eigenen Theaterprojekts zu erlernen. Danach hatten auch die Eltern Gelegenheit, die 16 Stationen des Schulhaus-Parcours zu besuchen. red