Der 10. Spieltag könnte wieder einmal ein kompletter werden, wenn Corona nicht kurzfristig noch dazwischenfunkt. Im Blickpunkt dabei steht dabei das Derby zwischen den nahezu gleichauf liegenden SC DHfK Leipzig (12./7:5) und dem Zehnten SC Magdeburg (8:6).

Während die Sachsen mit der bisherigen Ausbeute sehr zufrieden sein können, hadert Magdeburg mit seinen drei Niederlagen in eigener Halle. Auswärts sind sie neben den Rhein-Neckar Löwen die einzige Mannschaft ohne Punktverlust.

Die trafen gestern Abend auf die HSG Wetzlar und konnten vorübergehend die Tabellenspitze übernehmen.

Denn der THW Kiel ist erst am Sonntag bei Frisch Auf Göppingen zu Gast. Die liegen mit nur zwei Minuszählern mehr als das Spitzentrio auf Rang 5 in Schlagdistanz.

TVB Stuttgart überrascht

Die SG Flensburg-Handewitt gastiert bei HBW Balingen-Weilstetten. Zwischen dem Trio und Frisch Auf liegt mit dem TVB Stuttgart das Überraschungsteam der Liga, das sich gestern Abend gegen die HSG Nordhorn-Lingen keine Blöße gegeben haben sollte, auch im Interesse des HSC. rbi