Nach alter Tradition feiert der Kleinkaliber Schützenverein 1903 Förtschendorf am letzten Wochenende im Juni sein Schützenfest - also heuer vom heutigen Freitag bis zum Sonntag, 25. Juni. Nachdem das Hauptschießen abgeschlossen ist, können Schüler und Jugend heute von 14 bis 17 Uhr ihre Schießkünste unter Beweis stellen. Für Samstag ist von 14 bis 17 Uhr ein "Jedermannschießen" angesetzt. Dieses Schießen ist ab dem 18. Lebensjahr, nicht aber für Schützenmitglieder, erlaubt. Geschossen wird auf eine Entfernung von 50 Metern mit dem Kleinkaliber, Kaliber 22. Die Pokalübergabe erfolgt im Anschluss. Der Haupttag, Sonntag beginnt um 8.45 Uhr mit der Kirchenparade ab dem Feuerwehrhaus, dem sich ein Gottesdienst mit Diakon Alfred Trebes anschließt. Nach dem Totengedenken am Ehrenmal findet auf dem Schützenfestplatz der Frühschoppen statt. Um 11 Uhr wird der amtierende Schützenkönig Reinhold Heinlein aus Pressig mit dem Musikverein Glosberg abgeholt. Der Festumzug setzt sich um 13.30 Uhr "Am Teuschnitzer Berg" in Bewegung, zieht durch den Ort zum Festplatz.
Im Anschluss bis 18 Uhr gestaltet der Musikverein Größau-Posseck mit Blasmusik den Festnachmittag. Für die Kinder ist eine Hüpfburg aufgebaut. Mit dem Höhepunkt des Festes, der Königsproklamation und Verleihung der Pokale, findet das Fest seinen Ausklang. wj