von unserem Mitarbeiter Klaus gagel

Lichtenfels — Es ist einer der Höhepunkte des Jahres, wenn der Verein für Sportfischer e.V. Lichtenfels von Freitag, 19. Juni, bis einschließlich Sonntag, 21. Juni, zu seinem Seefest am Wörthsee in der Nähe des Lichtenfelser Flugplatzes einlädt. Schon jetzt dürfen sich die Gäste neben bester Verpflegung wieder auf das große Johannisfeuer und das Brillantfeuerwerk am See freuen.
An den drei Festtagen ist am idyllischen Wörthsee mit Blick auf Kloster Banz jede Menge geboten. An allen Tagen gibt es Unterhaltungsmusik für Jung und Alt. Doch das Beste ist wohl die ausgezeichnete Verpflegung, die die Lichtenfelser Sportfischer ihren Gästen bieten können. Dazu zählen in erster Linie die täglich frisch geräucherten Forellen und als Spezialität geräucherter Lachs aus Norwegen!
Und wenn dann im Westen die Sonne langsam hinter Kloster Banz am Horizont versinkt und sich über der Wasseroberfläche des Wörthsees die hereinbrechende Dunkelheit ausbreitet, dann ist im Schein der bunten Lichter unter der Pergola und an der Hütte die Feierlaune kaum noch zu toppen.
Das gilt vor allem, wenn am morgigen Freitag das große Johannisfeuer am See entzündet wird. Für die Kinder, die dieses Event mit einem Fackelzug einleiten, ist dies ein unvergessliches Erlebnis. Im Einzelnen sieht der Ablauf des dreitägigen Festes wie folgt aus: Das Ganze beginnt am morgigen Freitag um 18 Uhr mit dem traditionellen Bieranstich und dem großen Johannisfeuer nach Einbruch der Dunkelheit. Seine Fortsetzung findet das Seefest am Samstag ab 9 Uhr mit einem zünftigen Frühschoppen. Ab 14 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen.
Um das Ganze noch zu steigern, haben die Sportfischer aus Lichtenfels für dieses Jahr erneut ein Feuerwerk geplant, das sich auf der Wasserfläche des Sees spiegeln soll.
Am Sonntag klingt das Seefest mit einem Frühschoppen (ab 9 Uhr) und Kaffee und Kuchen ab 14 Uhr aus. Die Bevölkerung ist allen Tagen herzlich willkommen.