Die Stadt Kulmbach und die Stadtwerke arbeiten ihr Hochwasserschutzkonzept zügig ab. Noch in diesem Monat sollen die Baumaßnahmen im Bereich der Weiherer Straße beginnen. Das teilt das Rathaus mit.

Dort wird ein neues Trennsystem für die Kanalisation eingebaut, um das Oberflächenwasser auffangen und weiterleiten zu können. Ebenso soll im Stadtpark hinter dem "Achat"-Hotel ein Regenrückhaltebecken entstehen, die Arbeiten hierfür haben bereits begonnen.

Die Stadt weist auf die entsprechenden Sperrungen und Umleitungen im Bauzeitraum hin. Dabei seien die Zeitangaben Richtwerte, aufgrund von Witterungsbedingungen oder Pandemie-bedingten Umständen könne es zu Verzögerungen kommen.

? Der Baubeginn in der Weiherer Straße ist für Montag, 26. Juli, terminiert. Am 26. und 27. Juli ist die Weiherer Straße von der Wilhelm-Meußdoerffer-Straße bis zur Einmündung zur Jean-Paul-Straße gesperrt. Die Zufahrt für die Anwohner soll nach Möglichkeiten gegeben sein, die Umleitung erfolgt über die Georg-Thiel-Straße.

? Ab dem 27. Juli bis Mitte Oktober ist die Weiherer Straße zwischen der Wilhelm-Meußdoerffer-Straße und der Einmündung der Jean-Paul-Straße gesperrt. Arbeitsbereich ist zwischen Wilhelm-Meußdoerffer-Straße und Gabelsbergerstraße. Letztere wird gesperrt, eine Zufahrt für Anwohner ist bedingt möglich. Ab der Einmündung Gabelsbergerstraße bis zur Einmündung Jean-Paul-Straße ist die Weiherer Straße in diesem Zeitraum für den Anliegerverkehr frei.

? Ab Mitte Oktober ist die Weiherer Straße zwischen Wilhelm-Meußdoerffer-Straße und Gabelsbergerstraße wieder frei befahrbar. Die Sperrung wandert dann in den Bereich zwischen Gabelsbergerstraße und Jean-Paul-Straße. Dieser Bereich ist für Anwohner nur bedingt befahrbar.

? Von Mitte Februar bis Juli 2022 verschieben sich die Arbeiten schließlich in den Bereich zwischen Jean-Paul-Straße und Dr.-Martin-Luther-Straße, die Zufahrt für Anwohner ist dann nur bedingt möglich. red