Zum "Girls' und Boys' Day" haben sich auch in diesem Jahr wieder sieben Mädchen im Landratsamt Forchheim eingefunden. An diesem besonderen Aktionstag können Schüler Einblicke in geschlechtstypische Berufsformen bekommen, die Mädchen und Jungen bei der Berufsorientierung nur selten in Betracht ziehen. In erster Linie boten Handwerksbetriebe, technische Unternehmen und Abteilungen sowie Hochschulen, Forschungszentren und ähnliche Einrichtungen am "Girls' Day" Veranstaltungen für Mädchen an, Einrichtungen aus dem Sozial-, Pflege-, Erziehungs- und Dienstleistungsbereich für die Jungen.
Auch der Landkreis Forchheim hat sich an diesem Tag selbst mit Angeboten und Plätzen für Schülerinnen beteiligt. Die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, Silke Vahle, hatte die Plätze organisiert. Drei Mädchen im Bautrupp am Tiefbauhof und zwei Mädchen in der Schreinerei in Neuses konnten an diesem Tag spannende Be-rufsbilder kennenlernen. Sie kamen aus dem Herder-Gymnasium, der Georg-Hartmann-Realschule und dem Sonderpädagogischen Förderzentrum in Forchheim.
Zwei Mädchen konnten in der EDV-Abteilung des Landratsamtes neue Kenntnisse rund um den Computer erwerben. Paula Glassl aus Baiersdorf und Lea Bratengeier aus Möhrendorf besuchen beide die 8. Klasse der Realschule am Europakanal in Erlangen. Sie hatten in der EDV-Abteilung des Landratsamtes Forchheim sichtlich Spaß am Umgang mit neuester Hard- und Software am PC.
Der Landkreis Forchheim dankt allen Unternehmen und Institution, die auch 2016 wie-der am "Girls' und Boys' Day" teilgenommen und Plätze für Schüler und Schülerinnen zur Verfügung gestellt haben. red