In den vergangenen Jahren ist es für den Männergesangverein immer schwieriger geworden, singfähige Chöre für die Liederabende zu finden. Mit neuen Ideen wollen die Mitglieder nun die Sänger, Zuhörer und vor allem potenzielle Neuzugänge "hinter dem Ofen vor holen und zum Singen bringen".

Nach der erfolgreichen Gründung des Kinderchores im vergangenen Jahr, ist für Samstag, 27. Juni, ab 11 Uhr erstmals ein Chorfest geplant. Das wird gleich an drei Sing-Stätten abgehalten. "Bei allen Ideen geht es darum, Werbung für das schönste Hobby der Welt zu machen: Gemeinsam zu singen und zu musizieren", erklärte der Vorsitzende, Philipp Kestel, bei der Hauptversammlung.

Während seiner Weiterbildung zum Chorleiter erfuhr Kestel von einem Chorfest. Dieses umzusetzen, stieß auch beim Gestungshäuser Vorstand auf offene Ohren. Schon nach den ersten Einladungen war die veranschlagte Zeit der ersten "Spielstätte" durch interessierte Chöre schnell belegt.

Singen drinnen und draußen

Deshalb gibt es Musik und Darbietungen in der Gestungshäuser Gemeinschaftshalle, im Biergarten vor der Halle sowie in der evangelischen Kirche. "Aktuell haben sich 23 Chöre, davon drei Kinderchöre und zwei Musikgruppen angemeldet", informierte Kestel weiter. Dazu kommen vom Turnverein Weidhausen mehrere Tanzgruppen sowie für den Abend eine Live-Band. Nach dem bisherigen Stand der Anmeldungen werden rund 600 Aktive mitwirken.

In seinem Rückblick erinnerte der Vorsitzende an die vielen Aktivitäten, wie Ständchen und den Liederabend. Neben 38 Singstunden gab es 20 öffentliche Auftritte. Als Chorleiter leiste Ralf Fischer "hervorragende Arbeit", sagte der Vorsitzende. Besonders erfreulich ist für Kestel, dass der Kinderchor "wahnsinnig gut angenommen" werde. Dadurch hat sich die Mitgliederzahl des Vereins verdoppelt, auch wenn die Jüngsten beitragsfrei sind. Ein Neuzugang konnte auch bei den Aktiven des Männerchores dazugewonnen werden.

Mit dem Obst- und Gartenbauverein wurden gemeinsame Aktionen durchgeführt. Als Erfolg konnte auch der Preiskopf verbucht werden, wenn auch weitere Teilnehmer aus dem Ort erfreulich gewesen wären.

Als Leiter des Kinderchores "Ges‘häuser Spatzen" erinnerte Philipp Kestel an dessen Gründung. In die erste Singstunde startete der Chorleiter mit einer beachtlichen Zahl von 48 Mädchen und Jungs. 37 haben sich fest angemeldet. Mit vier Neuzugängen hält das Interesse weiter an. Die jungen Stimmen haben eine beachtliche Entwicklung genommen und zwischenzeitlich neun Auftritte souverän absolviert. ake