Erwartungsgemäß haben die Tischtennis-Herren des TTC Burgkunstadt in der Landesliga Nordnordost beim TTC Hof eine 3:9-Niederlage einstecken müssen. Obwohl die Gäste als Tabellendritter antraten, waren sie gegen die in Bestbesetzung angetretenen Hofer doch in der Außenseiterrolle. Damit bleibt Burgkunstadt 2019 weiter sieglos.

Landesliga Nordnordost, Herren

;

TTC Hof -

TTC Burgkunstadt 9:3

Dass es nichts mit einem Pünktchen werden sollte, war schon nach dem 0:3-Rückstand aus den Doppeln klar. Pol und Linz schlugen sich in den Einzeln zwar wacker, standen gegen die Hofer Topspieler Cirpaci-Szanto und Scholze aber doch auf verlorenem Posten. Dafür zeigte das mittlere Paarkreuz um Ulrich Voit und Manuel Eideloth eine tolle Leistung gegen Schindler und Zirkel und belohnte sich mit den ersten beiden Punkten für die Burgkunstadter. Während Ersatzspieler Karnoll gegen Rill unterlag, punktete Gerald Nidetzky gegen Neumann und verkürzte auf 3:6. Dann jedoch war es wieder an den Hofern Cirpaci-Szanto und Scholze, für die endgültige Entscheidung zu sorgen, ehe Zirkel gegen Voit den Schlusspunkt zum 9:3 markierte. fk Ergebnisse: Scholze/Zirkel - Pol/Karnoll 3:1, Cirpaci-Szanto/Schindler - Linz/Nidetzky 3:1, Rill/Neumann - Voit/M. Eideloth 3:0, Cirpaci-Szanto - Linz 3:0, Scholze - Pol 3:0, Zirkel - M. Eideloth 0:3, Schindler - Voit 1:3, Rill - Karnoll 3:0, Neumann - Nidetzky 1:3, Cirpaci-Szanto - Pol 3:0, Scholze - Linz 3:0, Zirkel - Voit 3:0

Bezirksliga Gruppe Süd, Herren

;

TV Schwürbitz II -

TTC Burgkunstadt II 5:9

Wie so oft in der Vergangenheit taten sich die Burgkunstadter in Schwürbitz schwer, konnten am Ende aber doch einen Auswärtssieg erkämpfen. Schwürbitz, gleich mit drei Ersatzspielern angetreten, erwischte den besseren Start und ging durch Böhlein/Korzendorfer und Feulner/Lauer in Führung.

Das setzte sich zunächst auch in den Einzeln fort, denn Meußer überraschte zum wiederholten Male gegen Schneider, und auch Korzendorfer war gegen Karnoll im fünften Satz erfolgreich. Parallel mussten sich auch Kern und Klieme strecken, entschieden aber die Fünf-Satz-Matches gegen Böhlein und Feulner für sich. Raab und der wieder einmal zuverlässig einspringende Deuerling erspielten dem TTC im hinteren Paarkreuz die erstmalige Führung zum 5:4. Kern behielt auch gegen Meußer knapp die Oberhand, während Schneider gegen Böhlein die nächste knappe Niederlage kassierte. Karnoll, Klieme und Raab sorgten aber doch dafür, dass die Burgkunstadter "Zweite" mit zwei hart erarbeiteten Punkten, aber letztlich verdient als Sieger nach Hause fuhr. fk Ergebnisse: Böhlein/Korzendorfer - Schneider/Raab 3:2, Meußer/Ilchmann - Kern/Klieme 0:3, Feulner/Lauer - Karnoll/Deuerling 3:1, Meußer - Schneider 3:1, Böhlein - Kern 2:3, Feulner - Klieme 2:3, Korzendorfer - Karnoll 3:2, Lauer - Deuerling 1:3, Ilchmann - Raab 1:3, Meußer - Kern 1:3, Böhlein - Schneider 3:2, Feulner - Karnoll 0:3, Korzendorfer - Klieme 1:3, Lauer - Raab 0:3

Bezirksklasse A Süd, Damen

;

TTC Eigensdorf -

TTV Altenkunstadt 3:8

Weiter auf Erfolgskurs steuern die Damen des TTV Altenkunstadt. Bei den sich im hinteren Tabellenfeld liegenden Eigens-dorferinnen gewannen die TTVlerinnen nach einer starken Vorstellung sicher. In den Doppeln hielten die Gastgeberinnen noch ausgezeichnet mit, wobei beide Matches in den fünften Satz gingen. Taube/Dräger punkteten für den Gast, während Gebert-Scholl/Gack den Kürzeren zogen.

Mit fünf Einzelsiegen in Folge stellten die Altenkunstadterinnen früh die Weichen auf Sieg. Ulrike Taube, Conny Gebert-Scholl (2), Sonja Dräger und Petra Gack sorgten für die 6:1-Führung. Nachdem Taube und auch Gack ihre Begegnung verloren hatten, waren es Dräger und Gebert-Scholl, die mit ihrem dritten Sieg, die für das verdiente Endresultat sorgten. Der Zweikampf an der Spitze dieser Liga zwischen TV Schwürbitz und den Altenkunstadtern spitzt sich weiter zu. gi Ergebnisse: Scholz/Stephan - Taube/Dräger 2:3; Angermüller/Kunz - Gebert-Scholl/ Gack 3:2; Scholz - Taube 2:3; Angermüller - Gebert/Scholl 0:3; Kunz - Dräger 1:3; Stephan - Gack 0:3; Scholz - Gebert-Scholl 0:3; Angermüller - Taube 3:1; Kunz - Gack 3:2; Stephan - Dräger 0:3; Kunz - Gebert-Scholl 1:3

Verbandsliga, Jugend

;

TSV Kornberg -

TTV Altenkunstadt 7:7

In dieser ausgeglichenen Liga steht man auf verlorenem Posten, wenn man nicht mit Bestbesetzung antreten kann. Die Altenkunstadter Talente mussten auf ihre Stammspieler Paul Hofmann und Cathrin Singer verzichten und hatten so in Kornberg einen schweren Stand. Christopher Fredrich spielte aber überragend auf und trug mit drei Einzelsiegen und dem Doppelerfolg mit seinem Bruder Leon vier Punkte zum Unentschieden bei. Eine gute Form zeigte auch Niklas Zink, der zweimal siegreich blieb. Den siebten Punkt holte Leon Fredrich. Das Doppel Zink/Pavli verlor nach zwei Matchbällen ihr Match noch, sonst wäre sogar ein Sieg möglich gewesen. gi Ergebnisse: Seim/Degner - Christopher und Leon Fredrich 0:3; Dreykorn/Wittke - Zink/Pavli 3:2; Dreykorn - L. Fredrich 3:0; Wittke - Chr. Fredrich 0:3; Seim - Pavli 3:0; Degner - Zink 2:3; Dreykorn - Chr. Fredrich 0:3; Wittke - L. Fredrich 3:1; Seim - Zink 1:3; Degner - Pavli 3:1; Seim - Chr. Fredrich 0:3; Dreykorn - Zink 3:0; Wittke - Pavli 3:0; Degner - L. Fredrich 0:3

Post SV Nürnberg -

TTV Altenkunstadt 8:2

Beim Tabellenzweiten waren die Altenkunstadter überfordert. Die Nürnberger nahmen damit Revanche für die Hinspielniederlage. Der erneut starke Christopher Fredrich holte die beiden Ehrenpunkte mit seinen Einzelsiegen. Mehr war für die Altenkunstadter nicht drin. gi Ergebnisse: Schumacher/Agrawal - Fredrich/Fredrich 3:0; Peter/Nguyen Duc - Zink/Pavli 3:0; Schumacher - L. Fredrich 3:0; Agrawal - Chr. Fredrich 1:3; Peter - Pavli 3:1; Nguyen Duc - Zink 3:1; Schumacher - Chr. Fredrich 1:3; Agrawal - L. Fredrich 3:0; Peter - Zink 3:0; Nguyen Duc - Pavli 3:0