Bamberg — Für Falken ist Datenschutz kein Thema. Ein Glück. So kann man derzeit den Turmfalken auf der Altenburg ungestört in die Brut- und Kinderstube schauen.
Natur- und Artenschutz hingegen ist für die Tiere sehr wohl ein Thema, ein überlebenswichtiges sogar. Der Verein Artenschutz in Franken, der Altenburgverein, das Umweltamt der Stadt Bamberg und die Kaulbergschule in Bamberg arbeiten deshalb seit 2010 in einem Projekt zusammen, das "die Steigerung der Biodiversität an einem Wahrzeichen der Stadt Bamberg zum Ziel haben soll", wie es in einer Pressemitteilung von "Artenschutz" heißt.
Herzstück ist dabei die Webcam auf der Altenburg, die alle paar Minuten neue Einblicke in die Kinderstube erlaubt.
Nach drei Jahren Anlaufzeit haben sich im vergangenen Jahr erstmals seit vielen Jahren wieder Turmfalken im Bergfried erfolgreich fortgepflanzt.