von unserem Mitarbeiter Manfred Welker

Herzogenaurach — Die "Swinging Boots Country Western Dance" versetzte den Marktplatz für eine Stunde in den Wilden Westen. Sie verbrachten die Zeit bis zu ihrem Auftritt an zusammengeschobenen Tischen zwischen Eisdiele und HerzoBar und sorgten für neugierige Blicke.
Die Erlanger Tanzgruppe kam nach Herzogenaurach, weil das Mobile Kino im Schlosshof den Film "Dallas Buyers Club" zeigte und die Tänzerinnen und Tänzer das Vorprogramm bestritten.
Bei bestem Wetter konnten die Kinobesucher die Tänze bewundern und auch den Oscar- und Golden-Globe-prämierten Film, der die Geschichte des homophoben Cowboys Ron Woodroof erzählt, genießen.
Die Tänzerinnen und Tänzer sind in einem Tanzverein organisiert, die Vorsitzende wohnt in Herzogenaurach, beschreiben sich selbst als "tanzwütig" und "tanzfreudig". "Line Dance ist wie ein Virus", erklärte Vorsitzender Gerhard Latka zu seiner tanzfreudigen Truppe. Bei ihren Übungsabenden, dem "Friday Night Linedance" werden neue wie auch alte Tänze einstudiert. Zudem werden Workshops veranstaltet, um Anfänger und Fortgeschrittene in die Truppe einzubinden. Beheimatet ist der Verein beim BSC Büchenbacher Sportclub an der Schallershofer Straße. Großen Wert legen der Tanzverein auf ein gutes Miteinander, gemeinsamen Spaß am Tanzen und den Kontakt zu andern Line-Dance-Vereinen.
Der nächste Workshop in Büchenbach ist am 26. Juni und beginnt um 16.30 Uhr. Friday Night Linedance ist am 18. Juli, und am 2. August tritt die Gruppe beim Sommerfest der Soli auf.