Zum Abschluss der aktuellen Ausstellung "Busy Girl - Barbie macht Karriere" laden die städtischen Museen auf der Plassenburg zu einem Barbie-Nachmittag am Sonntag, 7. April, ein. Ab 14 Uhr führt Bettina Dorfmann, die weltweit größte Barbie-Sammlerin und -Expertin, zusammen mit Karin Schrey, ebenfalls Expertin und Barbie-Autorin, durch die Ausstellung und beantwortet alle Fragen rund um Barbie, Skipper und Ken. Gegen 15 Uhr eröffnet sie ihre Puppensprechstunde. Barbies, aber auch alle andere Puppen mit kleinen "Krankheiten" werden begutachtet und gegebenenfalls in die eigene Puppenklinik zur "Operation" mitgenommen. Auch besteht Gelegenheit, seine eigene historische Barbie oder Puppe mitzubringen und im Wert schätzen zu lassen. Die Aktionen sind kostenfrei, nur der normale Museumseintritt ist zu entrichten. Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt.Der Plassenburg-Express verkehrt regelmäßig ab Eku-Platz, auch um 13.40 Uhr. red