Bad Staffelstein — Der TSV 1860 Staffelstein hatte wieder zum Ablegen des Deutschen Sportabzeichens aufgerufen. Auch in diesem Jahr hatte sich eine stattliche Anzahl sportbegeisterter Frauen und Männer an der Stadionanlage des TSV eingefunden, um verschiedene Disziplinen aus dem Turnen, der Leichtathletik, dem Schwimmsport und dem Radsport zu üben und damit die Voraussetzungen für die geforderten Leistungen zu schaffen.
Das Deutsche Sportabzeichen ist bereits mehr als 100 Jahre alt und ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports, das für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit in Bronze, Silber und Gold verliehen wird. Gefragt sind Disziplinen wie Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination, wobei die Leistungen nach Altersstufen, Geschlecht und Klassen gestaffelt sind. Aus jeder Disziplin muss eine Übung in einem Kalenderjahr erfolgreich abgeschlossen werden.