Gleich mehrere alkoholisierte Fahrzeugführer haben Beamte der Stadtsteinacher Polizei aus dem Verkehr gezogen. Am Samstag kurz nach Mitternacht kontrollierten die Beamten in Kupferberg einen 21-jährigen BMW-Fahrer aus dem Landkreis. Dabei nahmen sie deutlichen Alkoholgeruch wahr. Ein freiwilliger Test am Alkomaten erbrachte einen Wert von 0,24 Promille. Der junge Mann zeigte sich einsichtig und ließ sich von Verwandten von der Dienststelle abholen. Eine Anzeige erwartet den Mann trotzdem, weil er keinen vernünftigen Grund für den Verstoß gegen die geltende Ausgangssperre anführen konnte.

Am Nachmittag des gleichen Tages geriet in Himmelkron ein Volvo-Fahrer ins Visier der Ordnungshüter. Dass sie den richtigen Riecher hatten, zeigte die Kontrolle. Starker Atemalkoholgeruch und eine leere Bierflasche im Fußraum ließen beim 62-jährigen Fahrer den Konsum von Alkohol vermuten. Der Alkotest erbrachte 0,58 Promille. Den Mann erwartet ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. Ein hohes Bußgeld und ein Fahrverbot werden die Folge sein.

Am Sonntagabend verhinderte die Stadtsteinacher Polizei dann die Trunkenheitsfahrt eines litauischen Brummifahrers. Bei einer Abfahrtskontrollen am Autohof in Himmelkron war der 51-Jährige den Beamten wegen seiner Alkoholfahne aufgefallen. Er hatte sich die Ruhezeit mit dem Konsum von Alkohol verkürzt. Ein Wert von 1,02 Promille veranlasste die Beamten, die bevorstehende Abfahrt des schweren Fahrzeugs zu unterbinden. Schlüssel und Papiere des Sattelschleppers landeten auf der Polizeidienststelle. pol