Für das Fahren mit einem E-Scooter gelten dieselben Promille- und Betäubungsmittelwerte wie bei anderen Kraftfahrzeugen. Das heißt für Fahranfänger in der Probezeit und jene unter 21 Jahre gilt ein Alkoholverbot - also die 0,0-Promille-Grenze, erläutert die Polizei in ihrem Bericht. Nicht daran gehalten hat sich demnach ein 20-Jähriger, der am Montagabend mit seinem E-Scooter kontrolliert wurde. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 0,1 mg/l. Im Verlauf der Kontrolle stellten die Beamten bei dem jungen Mann außerdem Auffälligkeiten fest, die auf einen vorangegangenen Drogenkonsum hinwiesen. Seine Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden, und es wurde durch einen Arzt eine Blutentnahme durchgeführt. Ob ein Verkehrsordnungswidrigkeiten- oder Strafverfahren auf ihn zukommt, hängt vom Ergebnis der Blutuntersuchung ab, so die Polizei. pol