Mit über einem Promille Alkohol intus fuhr ein 20-jähriger Coburger am Donnerstagmorgen gegen ein geparktes Auto und überschlug sich. Wenige Minuten nach 4 Uhr erreichte die Polizei eine Unfallmeldung auf der Seidmannsdorfer Straße. Dort war ein junger Fahrer in seinem Auto eingeklemmt. Die Coburger Feuerwehr befreite den Unfallfahrer. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 20-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest zeigte den Beamten einen Wert von 1,4 Promille an. Offenbar war der 20-Jährige, weil er betrunken war, mit seinem Skoda Fabia nach rechts abgekommen und gegen einen geparkten 3er-BMW gestoßen. Beim Unfall brachen die Vorderachse des Skoda und die Hinterachse des BMW. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 20 000 Euro. Ein Abschleppdienst entfernte den ramponierten Fabia. Der Unfallfahrer musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Die Polizisten nahmen dem 20-Jährigen den Führerschein ab. Er muss mit dem Entzug seiner Fahrerlaubnis rechnen. pol