Die verstärkte Bemühung um Aufklärung im Bereich der Suchtprävention und das Schicksal der Flüchtlingskinder sollen die Schwerpunkte der zukünftigen Arbeit der beiden neugewählten Kreisschülersprecher im Schulamtsbezirk Kronach werden. Nach einem gemeinsamen Frühstück, bei dem sich die Schüler kennenlernen und erste Meinungen austauschen konnten, schloss sich eine kurze Begrüßung durch den Kreisverbindungslehrer an.
Anschließend erläuterte Schulamtsdirektor Uwe Dörfer die rechtlichen Grundlagen der Schülermitverantwortung an den Mittelschulen. So sind die jeweiligen drei Schülersprecher nicht nur Vertreter der Schülerschaft, sondern im Rahmen des Schulforums - neben Eltern, Lehrern und dem Sachaufwandsträger - gleichberechtigte Mitglieder bei Fragen zur Mitgestaltung des Schullebens.


Was tun bei Mobbing?

Die Thematik Mobbing und richtiges Verhalten in einem solchen Fall standen im Mittelpunkt des Vortrags von Referentin Alexandra Toll von der Mittelschule Pressig. Die Schüler lernten zuerst einmal "Mobbing" genau zu definieren. In Gruppenarbeit arbeiteten sie dann die verschiedenen Merkmale dieses Phänomens heraus. Sie klärten anschließend die verschiedenen Rollen im Mobbingprozess und die Folgen. Zum Schluss wurden den Schülern unterschiedliche Lösungs- und Hilfsmöglichkeiten vorgestellt. Nach einer spannenden Wahl, bei der sich die Schüler unter vier Kandidaten entscheiden mussten, stand das Ergebnis fest: Die beiden neuen Kreisschülersprecher sind Jan Mäder aus der Gottfried-Neukam-Mittelschule in Kronach und Alina Kestel aus der Mittelschule in Pressig. Freudig nahmen die beiden die Glückwünsche von Uwe Dörfer und Kreisverbindungslehrer Holger Bernreuther entgegen. Und auch der nächste Termin steht schon fest. Zusammen mit dem Kreisverbindungslehrer werden sie am 10. und 11. November nach Kloster Banz fahren. Dort findet das alljährliche Treffen der Kreisschülersprecher der Mittelschulen aus ganz Oberfranken statt. Bei dieser Veranstaltung der Regierung von Oberfranken werden auch die beiden Bezirksschülersprecher gewählt. hs