Für die Kinder ist beim 38. Lichtenfelser Korbmarkt am Wochenende vieles geboten. Ein ganz besonderer Hingucker ist im wahrsten Sinne des Wortes das Korbtheater von Alfred Büttner aus Waigolshausen bei Schweinfurt.
Auf seiner fantasievoll gestalteten Bühne aus geflochtenen Weiden erzählt der Puppenspieler mit seinen Figuren je zweimal am Samstag und Sonntag in der ehemaligen Synagoge wunderbare Geschichten.
Das Stück "Marlo, was machst Du nur?!" ist am Samstag, 16. September, um 14.30 Uhr sowie am Sonntag, 17. September, um 15.30 Uhr zu sehen. Die Hauptrolle in dieser gefühlvollen Geschichte vom "Sich-Streiten-und-wieder-lieb-haben" spielt der Maulwurf Marlo. Er verbringt die meiste Zeit mit seiner besten Freundin, der Igelin Isabelle. Doch Isabelle hat noch andere Freunde und kann deshalb nicht immer bei ihm sein.
Da begegnet Marlo eines Tages der Maulwürfin Marlene. Sie verkauft ihm eine Maschine, die die Freundschaft von Marlo und Isabelle auf eine harte Probe stellt.


Das freche Schaf Tom

Eine weitere Geschichte können sich kleine und auch große Zuschauer am Samstag, 16. September, um 16.30 Uhr sowie am Sonntag, 17. September, um 13.30 Uhr ansehen. Sie spielt auf dem Hof des Bauern Otto. Dort lebt Tom, das Schaf. Er ist wild, frech und macht mindestens so viel Mist wie eine Kuh. Eines Tages aber hat Bauer Otto genug von den Frechheiten: Er will, dass endlich wieder Ruhe einkehrt und jagt Tom vom Hof. In freier Wildbahn kommt Tom ins Grübeln. Ob ein paar Regeln, das Leben doch einfach machen? Reumütig beginnt Tom Schäfchen zu zählen, bis er das Unschuldslamm in sich entdeckt ...
Seit über 25 Jahren betreibt Alfred Büttner professionell sein einzigartiges Korbtheater. Seinen ersten Auftritt "mit Hut" hatte er 1989 in Lichtenfels. Seine Bühnen werden von einem Korbmachermeister gebaut. Und auch die Figuren, Requisiten und Kulissen sind reine Handarbeit. red