Jahr für Jahr nehmen mathematisch begabte Schüler des musischen Gymnasiums Albertinum am Landeswettbewerb Mathematik teil. Dieser Wettbewerb wird vom bayerischen Kultusministerium für Schüler der Mittelstufe bis einschließlich 10. Klasse veranstaltet. Die Teilnehmer müssen anspruchsvolle mathematische Aufgabenstellungen und Probleme selbstständig bearbeiten, wobei das mathematische Anforderungsniveau über das in der Schule Übliche weit hinausgeht. Gefragt sind ein hohes Maß an Abstraktionsfähigkeit und logischem Denkvermögen genauso wie Fantasie und Kreativität - also Eigenschaften, die für ein musisches Gymnasium typisch sind, heißt es in einer Mitteilung des Albertinums. Am 21. Landeswettbewerb haben zwei Schülerinnen und ein Schüler vom Gymnasium Albertinum in der ersten Runde Preise errungen: Hannah Schröpfer (8. Klasse), Jonathan Thurisch (9. Klasse) und Jessica Seiß (10. Klasse). Jonathan Thurisch glänzte mit der Maximalpunktzahl von 16 Punkten. red