Die Erneuerung der Aischer Hauptstraße im Bereich zwischen der Einmündung Burgstraße und dem Pfarrweg dauert drei Wochen länger als ursprünglich geplant. Wie das Landratsamt ankündigt, bleibt dieser Kreisstraßen-Abschnitt noch bis 16. November gesperrt.

In die vom Kreis geplante Baumaßnahme hat sich die Gemeinde eingeklinkt und auf einer Länge von etwa 150 Metern auch gleich die Wasserleitung erneuert. Wie Bürgermeister Karsten Fischkal (FW) mitteilt, können die Anwohner aber auch während der Bauarbeiten ihre Grundstücke anfahren.

Die Kosten für die neue Wasserleitung, Fahrbahn und Gehsteige übernehmen die Gemeinde und er Landkreis. ad