Nachhaltigkeit zur Weihnachtszeit: Stolz berichtet die Gemeinde Ahorn von der Fortsetzung einer Aktion, die im vergangenen Jahr im Ortsteil Witzmannsberg begonnen hat.

Langsam, aber sicher rückt die Vorweihnachtszeit näher, natürlich ist das auch in der Gemeinde Ahorn sichtbar. Zum einen sind derzeit in allen Ortsteilen der Bauhof und die Vereine bereits fleißig am Werk und schmücken die einzelnen Weihnachtsbäume, so dass diese ab dem 1. Advent ihren Glanz verbreiten können, heißt es in der Pressemitteilung. Zum anderen kümmert man sich um den Weihnachtsbaum-Nachwuchs.

Vier weitere Bäume

Besonders freut es Bürgermeister Martin Finzel, dass die im vergangenen Jahr in Witzmannsberg begonnene Pflanzung von Weihnachtsbäumen dieses Jahr nun in Eicha, Schorkendorf, Triebsdorf und hinter dem Bürgerhaus Linde fortgesetzt wird. Immer schwieriger werde es, in Zeiten des Klimawandels passende Bäume zu finden, heißt es weiter. "Daher ist es aus meiner Sicht auch ein nachhaltiges Zeichen, dem Weihnachtsbaum in unseren Ortsmitten einen festen Platz zu geben", meint der Bürgermeister. red