Dr. med. Natalia Alexandra Konrad wird ab sofort neben Dr. Ingrid Löffler-Soriano im hausärztlichen Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) in Seßlach tätig sein.

Bereits seit dem Jahr 2004 ist die in Westrussland geborene Natalia Konrad in der Region beheimatet. Nach zwölf Jahren als Lungenfachärztin im Bezirksklinikum Obermain hat sie sich 2017 für die allgemeinmedizinische Weiterbildung am Regiomed-Klinikum Lichtenfels entschieden.

Diese sogenannten Weiterbildungsinitiativen sollen jungen Medizinern den Einstieg in den Hausarztberuf erleichtern. Durch eine abgestimmte und kollegiale Zusammenarbeit zwischen Klinikärzten und niedergelassenen Haus- und Fachärzten können die jungen Mediziner eine koordinierte Weiterbildung aus einem Guss bekommen. Vielen Medizinern wird dadurch der Weg in die regiona-le Niederlassung erleichtert.

Dr. Konrad hat nach der abgeschlossenen Weiterbildung zur Allgemeinmedizinerin ihre Doktorarbeit zum Thema "Radiochemotherapie bei Bronchialkarzinom" bei Prof. Grabenbauer am Regiomed-Klinikum Coburg begonnen und Mitte 2020 erfolgreich promoviert. Nach zwei Jahren als Hausärztin in einer Coburger Praxis wird sie nun die wichtige Arbeit des Regiomed-MVZ Seßlach mit unterstützen.

"Grundversorgung sicherstellen"

"Als Hausärztin bin ich erste Anlaufstelle für jedwedes gesundheitliche Problem der Menschen vor Ort. Ich empfinde es als besonders verantwortungsvolle Aufgabe, die Grundversorgung sicherzustellen und bei Bedarf als Lotse für die beste medizinische Versorgung meiner Patienten zu fungieren", beschreibt Dr. Konrad ihre Intention, weiterhin als Hausärztin in der Region zu arbeiten. "Zusammen mit meiner Kollegin Dr. Löffler-Soriano und dem Praxisteam freue ich mich auf meine neue Aufgabe in Seßlach." Auch Bürgermeister Maximilian Neeb zeigt sich glücklich darüber, dass die Praxis nun Unterstützung durch eine weitere erfahrene Ärztin erhält. red