Warum belangt die Polizei keine Parksünder auf Supermarktparkplätzen und wie ist eine Parkscheibe korrekt zu benutzen? Wolfgang Lieberth, Verkehrsexperte beim ADAC Nordbayern für die Abteilung Verkehr, Technik und Umwelt, klärt auf. Warum wird auf dem Supermarktparkplatz eine Vertragsstrafe und kein Bußgeld fällig, wenn man sein Auto dort zu lange abstellt? Wolfgang Lieberth: Wer sein Auto auf einem Supermarktparkplatz abstellt, schließt einen Vertrag mit dem Grundbesitzer und akzeptiert die Geschäftsbedingungen. Das Abstellen eines PKWs auf privaten Grundstücken gilt als Besitzstörung. Dagegen dürfen Grundstückseigner, wie etwa Supermärkte, vorgehen. Firmen werden zur Überwachung beauftragt, infolge werden Vertragsstrafen verhängt.

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen müssen auf den Parkplätzen zu sehen sein. Es muss hervorgehen, was Verstöße sind und wie hoch die entsprechenden Strafen. Wer sein Auto auf einem Supermarktparkplatz abstellt, sollte sich daher nach einem entsprechenden Schild umsehen. Welche Fehler werden bei der Platzierung einer Parkscheibe gemacht? Die Parkscheibe muss von außen gut sichtbar und lesbar angebracht sein. Einen konkreten Platz, an dem sie liegen muss, gibt es nicht. Sinnvoll ist die Platzierung auf dem Armaturenbrett, dort ist sie durch die Frontscheibe gut lesbar. Wie stellt man die Zeit auf der Parkscheibe korrekt ein? Die Parkscheibe muss immer auf die nächste halbe Stunde nach der Ankunft eingestellt werden. Wenn man um 16.05 Uhr sein Auto parkt, muss sie auf 16.30 Uhr eingestellt werden. Ist es erlaubt, die Parkscheibe nach Ablauf der Zeit weiterzudrehen? Nein, das sollte tunlichst unterlassen werden. Es ist verboten, die Scheibe nach Ende der erlaubten Parkzeit weiterzudrehen. Wenn Autofahrer die Parkzeit um 30 Minuten überziehen, werden zehn Euro fällig. Nach 45 Minuten sind es bereits 15 Euro. Die Polizei oder die beauftragten Firmen überwachen, wann der PKW abgestellt wurde. Gibt es Alternativen, wenn man gerade keine Parkscheibe im Auto hat? Nein, die gibt es nicht. Es ist wichtig, immer eine Parkscheibe griffbereit im Auto zu deponieren. Das spart viel Ärger, Geld und Unannehmlichkeiten. Für das Parken ohne Parkscheibe wird im öffentlichen Raum eine Strafe von zehn Euro fällig, auf dem Supermarktparkplatz die geltende Vertragsstrafe. Die Fragen stellte Cindy Dötschel.