Lichtenfels — Nach dem 14:13-Heimsieg vor Wochenfrist gegen den KAV Mansfelder Land treten die Bundesliga-Ringer des AC Lichtenfels morgen den Weg ins Saarland an. Der KSV Köllerbach ist trotz seiner 10:16-Niederlage am letzten Kampftag gegen Mainz klarer Favorit gegen die Oberfranken.
Die Maxime der Lichtenfelser lautet daher, möglichst viele Einzelsiege und Punkte einzufahren. Zum Mannschaftserfolg wird es wohl kaum reichen, so realistisch darf man sein. Nicht zuletzt deswegen, weil der ACL quasi ohne Schwergewichtler antritt. Der Kreuzbandriss von Miloslav Metodiev kurz vor Saisonbeginn hat eine unschließbare Lücke gerissen. Mit zum Teil 40 Kilo Gewichtsunterschied, wie bei Daniel Luptowicz zuletzt, ist in dieser Klasse nichts zu holen. Diese vier Punkte für den Gegner sind bei der neuen Punkteregelung nur schwierig aufzuholen.
Dennoch werden sich die Lichtenfelser auf den Kampf gegen Köllerbach fokussieren.