Ein 52-jähriger Autofahrer war am Mittwoch um 13.30 Uhr auf der Kreisstraße 35 von Reith in Richtung Frankenbrunn unterwegs, als ein Reh die Fahrbahn überquerte. Trotz einer Vollbremsung stieß der Pkw mit dem Tier zusammen. Das Reh flüchtete augenscheinlich unverletzt in ein Feld. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 2500 Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde über den Vorfall informiert. Die Polizei weist in ihrem Bericht darauf hin, dass das Rehwild zur Paarungszeit, der sogenannten Blattzeit, derzeit auch tagsüber besonders aktiv ist. Häufig kommt es hierbei zu Wildwechsel über Straßen in Wald- und Flurbereichen. pol