Die dritten und vierten Klassen der Grundschule Aurachtal konnten in der Vorweihnachtszeit acht erlebnis- und lehrreiche Tage im Schullandheim Schloss Obersteinbach im Steigerwald verbringen. Begleitet wurden die insgesamt 81 Kinder von ihren Klassenlehrerinnnen Susanne Schoß, Vera Seischab, Iris Wulff und Petra Herbert sowie den Begleitpersonen Kathrin Bedner, Maria Maibom, Alfred Sammetinger und Walter Wulff.

Zum Programm gehörten die Heimrallye, das Basteln von Windlicht-Laternen, das Schreiben von Briefen mitsamt der Beschriftung der Umschläge sowie die abendliche Gute-Nacht-Geschichte. Die vierten Klassen erliefen den Kilometer, im Rahmen von FiLBY lasen die dritten ein Buch als Klassenlektüre. Gewinnen und verlieren (lernen) konnten die Kinder bei den Spieleabenden.

Bei dem achttägigen "echten" Schullandheimaufenthalt kehrte am dritten Tag Ruhe ein, die Kinder hatten sich an die Tischsitten und andere Regeln in der Gemeinschaft gewöhnt und genossen die Zeit in der Gemeinschaft.

Die Grundschule Aurachtal wird seit vielen Jahren nicht nur als eine der besten Sammelschulen Mittelfrankens bei der jährlichen Schullandheimsammlung geehrt, die Lehrkräfte leisten für einen solchen Aufenthalt Dienst rund um die Uhr und dies sogar am Wochenende, weil sie vom Nutzen für die Kinder als Individuen und für die Klassen- und Schulgemeinschaft überzeugt sind. Spielen ohne Verabredung und Elektronik funktioniert wie eh und je, wenn genügend Kinder zusammen sind und sie Raum und Zeit zum Spielen haben. Etwas müde, aber voller Erlebnisse und neuer Erfahrungen kommen Kinder und Erwachsene zurück. red