Einen nicht ganz alltäglichen Fahndungstreffer hatte eine Streife der Coburger Verkehrspolizei am Samstagvormittag im Raum Lichtenfels auf der Bundesstraße B 289.

Die Beamten führten gegen 11 Uhr kurz vor der A 73 eine routinemäßige Verkehrskontrolle eines Mitsubishi durch. Fahrzeugführerin des Mitsubishi ASX mit Emslander Kennzeichen war eine 27-jährige polnische Staatsangehörige, die aktuell in Coburg wohnt.

Mehrere Wohnwechsel

Bei der Fahndungsüberprüfung im polizeilichen Auskunftssystem stellte sich heraus, dass der Pkw wegen fehlendem Versicherungsschutz zur Entstempelung ausgeschrieben ist. Die Versicherung war bereits im März 2020 abgelaufen. Aufgrund mehrerer Wohnsitzwechsel der 27-Jährigen war diese jedoch seitdem durch die Versicherungsgesellschaft nicht mehr zu erreichen.

Die zuständige Zulassungsstelle schrieb das Fahrzeug deshalb zur polizeilichen Fahndung aus und ordnete die Außerbetriebsetzung an. Die Verkehrspolizisten entstempelten noch an der Kontrollstelle die Kennzeichen des Mitsubishi und stellten den Fahrzeugschein sicher. Gegen die Fahrzeugführerin, welche gleichzeitig Halterin des Pkw ist, leitete die Polizei ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Versicherungsschutz ein. pol