Der Schwimmverein Hof hat bei schönstem Sommerwetter den 14. Hofer Freibad-Cup ausgerichtet. Unter den elf teilnehmenden Vereinen war auch der Schwimmverein Kronach mit fünf Nachwuchsschwimmern vertreten. Es wurden 632 Einzelstarts und 16 Staffeln durchgeführt, diese wurden nach Jahrgängen bewertet.

Eine der 139 aktiven Athletinnen und Athleten war die schon etwas erfahrene Wettkampfschwimmerin Ann-Kathrin Zwingmann, die im Jahrgang 2006 an den Start ging. In ihrer Hauptlage, dem Brustschwimmen, verbesserte sie auf der 100-Meter-Strecke ihre Bestzeit um acht Sekunden und erreichte mit 1:35,74 Minuten sogar den ersten Platz. Bei den 50 Meter Brust schlug sie nach 49,50 Sekunden an und sicherte sich den Platz 6. Über die längste Bruststrecke, den 200 Meter Brust, die sie zum ersten Mal auf der Langbahn schwamm, erreichte sie mit 3:25,25 Minuten (neue Bestzeit) den zweiten Platz. Den Wettkampftag beendete sie mit den Starts über die 50 Meter Freistil (Platz 8 mit einer Zeit von 39,19 Sekunden) und den 100 Meter Freistil (Platz 10 mit einer Zeit von 1:28,13 Minuten).

Sein Wettkampfdebüt gab Ann-Kathrins jüngerer Bruder Lukas Zwingmann (Jahrgang 2010) an diesem Tag. Er startete über die 50 Meter Freistil und beendete sie in 57,24 Sekunden. Somit durfte er sich über einen fünften Platz freuen.

Sarah Schinzler schwamm die 100 Meter Brust in 1:52,58 Minuten. Damit erreichte sie im Jahrgang 2007 den fünften Platz. Über die 200 Meter Brust erreichte sie mit einer Zeit von 4:06,69 den vierten Platz. Bei den Sprintdistanzen konnte Sarah Schinzler mit neuen Bestzeiten glänzen.

Über die 50 Meter Brust erschwamm sie sich mit einer Zeit von 50,86 Sekunden den sechsten Platz, über die 50 Meter Freistil erreichte sie mit 49,53 Sekunden Rang 5.

Ihr kleinerer Bruder Lukas Schinzler errang gleich mehrmals in seinem Jahrgang 2010 den ersten Platz. Über die 200 Meter Rücken schlug er nach 3:50,54 Minuten (neue Bestzeit) an und erreichte den ersten Platz. Auf den 100 Meter Rücken reichten die 1:46,01 Minute zum ersten Platz, über die 50 Meter Rücken schlug er nach 49,15 Sekunden an und sicherte sich ebenfalls Rang 1. Nur über die 50 Meter Freistil musste sich Lukas Schinzler geschlagen geben. In 43,70 Sekunden erreichte er den zweiten Platz.

Der letzte im Bunde war Tim Buckreus (ebenfalls Jahrgang 2010). Er startete über die 100 Meter Brust und erreichte mit 1:51,85 Minute (neue Bestzeit) den ersten Platz. Außerdem schwamm er die 50 Meter Freistil in 46,81 Sekunden und errang damit den vierten Platz. Auf der 50-Meter-Brust-Strecke sicherte er sich Platz 1 mit einer Zeit von 50,25 Sekunden (neue Bestzeit). Zum Schluss erschwamm er sich noch über die 50 Meter Rücken den dritten Platz in einer Zeit von 1:06,63 Minute. bw