Bei der Leistungsprüfung haben Mitglieder der Feuerwehr Zeckendorf gleich acht Mal die höchste Leistungsstufe Goldrot erreicht. Unter den Augen von KBI Stefan Düthorn, KBM Gerald Uch, Vertretern der Stadt Scheßlitz und zahlreichen Zuschauern legten drei Gruppen der Zeckendorfer Wehr die Leistungsprüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz - Wasser" mit Bravour ab. Vier Frauen und vier Männer erreichten dabei die Höchststufe Goldrot. Zudem erreichten Prüflinge drei Mal die Stufen Goldgrün, vier Mal Goldblau und zwei Mal Silber. Wie die Feuerwehr Zeckendorf mitteilt, habe man sich außerdem darüber gefreut, dass der Feuerwehrnachwuchs sich sieben Mal Bronze sicherte.

Die Führungskräfte dankten der Feuerwehr Zeckendorf für ihren Einsatz bei Übungen und für die Unterstützung der Feuerwehr Scheßlitz bei Einsätzen mit dem "rotierenden Bus". red