Sicherlich erinnern sich die Coburger noch an die schönen Open-Air-Erlebnisse des Kultursommers 2020 beim Kunstverein, Park 4a (Zugang über Leopoldstraße). "Es geht wieder los", verkündet nun der Veranstalter, die Agentur Streckenbach GmbH & Co. KG aus Ebersdorf bei Coburg, in einer Pressemitteilung.

Los geht's am Samstag, 3. Juli, um 18 Uhr mit Suzan Baker & Dennis Lüddicke und ihrem Programm "Zwei Stimmen zwei Gitarren". In keiner Weise durch die Instrumentierung mit zwei akustischen Gitarren limitiert, entfalten sie sich stilistisch in alle erdenklichen Richtungen.

Am Sonntag, 4. Juli, um 18 Uhr spielt Stefan Eichner sein Programm "Reinhard Mey 2.0". Das Gitarrenspiel, die Stimme, die Moderationen - alles verblüffend ähnlich und dennoch mit eigener Handschrift. Und auch wenn "Über den Wolken" und "Gute Nacht, Freunde" gesetzt sind: Stefan Eichners Mey-Programm ist kein "Best of".

Breit gefächerte Klangarrangements und eindringliche Texte sind am Sonntag, 11. Juli, um 19 Uhr zu hören, wenn der Schweinfurter Songwriter Matze Rossi beim Kunstverein auftritt. Rossi präsentiert sich als Künstler, der sich bewusst vom reduzierten Akustikgitarren-Minimalismus des deutschen Songwritertums abhebt.

Maxi Gstettenbauer präsentiert am Samstag, 17. Juli, ab 18 Uhr sein Programm "Next Level". Seit zehn Jahren steht der Comedien auf der Bühne und regt sich immer noch darüber auf, dass Pressetexte fertig sein müssen, bevor man überhaupt das Programm geschrieben hat. Was die Coburger davon halten sollen? Gstettenbauer: "Auch wenn ich noch keine Zeile geschrieben habe, kann ich versprechen: Es wird obergeil."

Und dann kommen Männer, Männer aus Coburg, die mitten im Leben stehen und mit ihren Songs davon erzählen. Sie nennen sich Gizela und treten am Sonntag, 18. Juli, ab 18 Uhr beim Kunstverein auf. Deutschpop? Vielleicht. Deutschrock? Vielleicht. Denn Gizela sind Rocker. Aber dank Akustikgitarre und Klavier fühlt sich das manchmal auch ziemlich schmusig an. Am Samstag, 24. Juli, ab 18 Uhr, gestalten Laura Mann & Oliver Lederer mit Chansons von Georg Kreisler das Programm. Es wird ein Liederabend über Menschenskinder, über Männer und Frauen.

Der mehrfache Preisträger des Deutschen Rock-Pop-Preises, Udo Langer, bringt seit Jahren seine CD-Projekte mit seiner Band Klangfeder oder solo erfolgreich auf die Bühne. Jules Vernes Abenteuer ist sein neuestes Projekt, in dem er bekannte Werke des Science-Fiction Autors zu einer ganz neuen Geschichte verbindet. Udo Langer gastiert am Sonntag, 25. Juli, ab 18 Uhr in Coburg.

Anna-Katharina Kränzlein und Florian Kirner machen am Samstag, 31. Juli, 18 Uhr, mit ihrem Programm "Prinzessin und Rebell" den Abschluss des 2. Coburger Kultursommers. Die Weltklassemusikerin Anna Katharina Kränzlein hat sich mit Florian Kirner alias Prinz Chaos zusammengetan. Die beiden Ausnahmekünstler kombinieren ihre Stärken perfekt. Texte mit Hirn und Haltung auf hohem sprachlichem Niveau. red