Die Sonderausstellung "Schein und Sein" im Glasmuseum Rosenau ist nur noch bis Sonntag zu sehen. Im Rahmen des landesweiten Projekts "Gewebe. Textile Projekte", das vom Netzwerk Stadtkultur veranstaltet wird, widmet sich die Finissage am Sonntag den textilen Objekten der Sonderausstellung.
Zum Abschied stellen die Künstler Rosa Brunner, Ayako Tani, Shige Fujishiro und Charlotte Vögele jeweils zur vollen Stunde ihre in der Ausstellung gezeigten Objekte vor.
Um 14 Uhr wird Oberbürgermeister Norbert Tessmer, Vorsitzender der Coburger Landesstiftung und Vorsitzender Netzwerk Stadtkultur, die Besucher und Künstler begrüßen sowie über das bayernweite Kunstfestival "Gewebe. Textile Projekte" informieren.
Die Veranstaltung findet mit freundlicher Unterstützung des Kulturamtes der Stadt Coburg statt.
Es wird nur der normale Eintrittspreis erhoben. Das Museum hat am Sonntag, 3. April von 9 bis 17 Uhr geöffnet. red