Sterpersdorf — Zehn Jahre lang kümmerte sich Werner Fortuna als Seelsorger um die Pfarrgemeinde St. Vitus in Sterpersdorf. Mit 73 Jahren verabschiedete er sich nun im Rahmen eines Gottesdienstes in den wohlverdienten Ruhestand. Beim anschließenden Beisammensein vor der Kirche hatten die Einwohner des Höchstadter Ortsteils die Möglichkeit, mit ihrem Pfarrer auf die gemeinsamen Jahre zurückzublicken und ihm für die Zukunft alles Gute zu wünschen.
Michael Zenkel dankte Fortuna im Namen des Pfarrgemeinderats und der Kirchenverwaltung für seinen Einsatz während des letzten Jahrzehnts. "Wir werden in Zukunft spüren, dass es keine Selbstverständlichkeit ist, hier in Sterpersdorf einen eigenen Seelsorger vor Ort und somit auch einen regulären Sonntagsgottesdienst zu haben", sagte er. Nach Fortunas Weggang wird Dekan Kilian Kemmer allein für die Pfarrei zuständig sein.