Mit einer Dankesfeier verabschiedete die Freie evangelische Gemeinde (FeG) Herzogenaurach ihren Pastor Heiko Schmidt. Dieser wechselt zum 1. Mai zur FeG Siegen (NRW). Neuer Pastor in Herzogenaurach wird Timm Sautter, teilt die Pressereferentin der FeG Herzogenaurach, Anke Becker, mit.
Bürgermeister German Hacker (SPD) dankte Heiko Schmidt und seiner Frau Nicole für ihre "gefühlt grenzenlose Freundlichkeit" und für die einladende Atmosphäre in der Gemeinde während Schmidts mehr als siebenjähriger Amtszeit: "Die Türen standen offen." Hacker erwähnte besonders das regelmäßige internationale Treffen "Meet, greet, eat" und die Lego-Tage 2012 und 2014.
Schmidt hielt seine Abschiedspredigt über das Motto der FeG Herzogenaurach: "Gott erleben. Vielfalt feiern. Einander stärken." Um Gott erleben zu können, seien keine frommen Übungen nötig, so der Theologe. Dies geschehe allein durch Gnade. Gott liebe die Menschen so sehr, dass er das Leben seines Sohnes Jesus Christus geopfert habe, "um uns frei zu machen, uns nahezukommen." Weiter sei es manchmal notwendig, wie Abraham aus dem Alten Testament Altbekanntes loszulassen und einen neuen Weg einzuschlagen: "Gott erlebst du unterwegs."
Grüße der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Herzogenaurach überbrachte Pfarrerin Andrea Schäfer. Für den nordbayerischen Kreis der Freien evangelischen Gemeinden sprach Jürgen Lawrenz (Nürnberg). red