Richard Rauh, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion, übt Kritik an Aussagen von Kultusminister Ludwig Spaenle, die dieser bei seinem Besuch im Bildungszentrum Wallenfels gemacht hatte. Rauh erinnert, der bayerische Kultusminister Ludwig Spaenle habe anlässlich seines Besuchs in Wallenfels nochmals bekräftigt, dass der Freistaat Bayern keine Gemeinschaftsschule in Bayern etablieren möchte.
Das sei nichts Neues, interessant sei aber die Argumentation durchaus. Wenn von einer bildungspolitischen Klamotte des 20. Jahrhunderts geredet werde, so entstehe der Eindruck, die Gemeinschaftsschule sei einfach die Gesamtschule mit neuem Namen. "Das ist nicht der Fall! Ein Blick in andere Bundesländer zeigt, dass das Gemeinschaftsschulkonzept in vielen Bereichen gänzlich verschieden zur Gesamtschule ist. Gerade der Vorwurf, starke Schüler würden geschwächt und Schwache nicht gestärkt, greife nicht, verdeutlicht Richard Rauh.