Hollfeld — Ab diesem Mittwoch, 20. Mai, beginnen die Bauarbeiten für die Erneuerung der Fahrbahndecke der Staatsstraße in der Ortsdurchfahrt Hollfeld. Deswegen muss dieser Bereich gesperrt werden.
In Anschluss an die bereits sanierten Einmündungen in die Bundesstraße 22 und der Ortsstraße "Am Graben" erhält die Ortsdurchfahrt in Richtung Anschlussstelle Stadelhofen bis zur Zufahrt zum Fußballplatz auf der Länge von rund 600 Meter eine neue Decke, so das Staatliche Bauamt Bayreuth in einer Mitteilung.
Zusätzlich werden in diesem Bereich mehrere Schadstellen und Teile der Entwässerung erneuert. Mit Beginn der Arbeiten erfolgt für den gesamten Baubereich eine Vollsperrung für den öffentlichen Verkehr.
Während der Schulzeit kann der Busverkehr die Baustrecke noch passieren. Die Fertigstellung der Baumaßnahme ist zum Ende der Pfingstferien geplant.
Während der Vollsperrung wird der Durchgangsverkehr von der Ortsmitte über die Bundesstraße 22 bis Treunitz und von hier weiter über die Kreis-straße BA 11 bis Eichenhüll auf die Staatsstraße 2191 umgeleitet. Von Stadelhofen kommend verläuft die Umleitungsstrecke entgegengesetzt.

Firma informiert Anlieger

Die Erreichbarkeit der Grundstücke im Baubereich wird in Abstimmung mit der ausführenden Firma nur eingeschränkt möglich sein. An den Tagen der Asphaltierungsarbeiten wird keinerlei Verkehr möglich sein. Die betroffenen Anlieger werden hiervon von der Bau ausführenden Firma informiert.
Mit der Sanierung der Fahrbahn werden Risse, Durchbrüche und starke Verdrückungen in der Fahrbahndecke beseitigt. Als Deckschicht kommt ein lärmmindernder Fahrbahnbelag zum Einsatz, der durch die Oberflächenstruktur des Mischgutes eine Minderung des Rollgeräusches bewirkt.
Die Baukosten belaufen sich auf insgesamt rund 140 000 Euro.
Für die während der Bauzeit auftretenden unvermeidlichen Verkehrseinschränkungen bittet das Bauamt Bayreuth um Verständnis und um Berücksichtigung bei den notwendigen Fahrten.
Bei Schlechtwetterphasen können sich zeitliche Verschiebungen ergeben. red