Bamberg — Der Kultursenat der Stadt Bamberg hat sich in seiner jüngsten Sitzung einstimmig dafür ausgesprochen, die institutionelle Förderung des Kunstvereins Bamberg und des Berufsverbands Bildender Künstler um jeweils 7500 Euro zu erhöhen.
Damit werden Haushaltsmittel, die vom Stadtrat ursprünglich vorgesehen waren, die Zeit während der Schließung des Kunstraums Kesselraum zu überbrücken, nun für Ausstellungen eingesetzt, die dort nach der für den Sommer geplanten Wiedereröffnung stattfinden sollen, teilt die Rathauspressestelle mit.
Insgesamt erhalten die beiden Vereine in diesem Jahr 17 920 Euro bzw. 16 820 Euro aus städtischen Mitteln.