Nach einem Ladendiebstahl am Montag um 13.45 Uhr in einem Discount-Markt am Viktoriabrunnen flüchtete ein 88-jähriger Coburger, nachdem er vom Verkaufspersonal gestellt wurde, aus dem Geschäft. Das teilt die Polizeiinspektion Coburg mit.

Der Rentner wurde von einer Verkäuferin dabei beobachtet, wie er Nahrungsmittel aus dem Regal nahm und in seine Hosentaschen steckte. Einen Teil der Ware zahlte er an der Kasse. Waren im Wert von 7,15 Euro beließ er jedoch in seinen Taschen und wollte damit das Gebäude verlassen. Im Eingangsbereich des Marktes sprach ihn eine Verkäuferin auf den Ladendiebstahl an. Der rüstige Mann jedoch machte keine Anstalten, bis zum Eintreffen der Polizei vor Ort zu bleiben, riss sich von der Verkäuferin los und flüchtete zu Fuß in Richtung des Ketschenangers. Die zwischenzeitlich verständigten Polizisten konnten mithilfe der Verkäuferin, die dem 88-jährigen Ladendieb während seiner Flucht auf den Versen blieb, in der Nähe der Angerkreuzung aufgreifen. Das Diebesgut hatte der Rentner noch bei sich. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt gegen den Mann wegen räuberischen Diebstahls, versuchter Körperverletzung sowie Ladendiebstahls. red