Im Zuständigkeitsbereich der Polizei Ebern passierten in der vergangenen Woche sechs Wildunfälle. Glücklicherweise blieb es bei allen Unfällen beim Blechschaden; es wurde kein Verkehrsteilnehmer verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 8000 Euro. Die Wildunfälle hatten drei Rehe, zwei Wildschweine und ein Hase ausgelöst. Die Unfälle passierten auf Straßen im gesamten Inspektionsbereich. Hierbei war die Bundesstraße 279 zwischen Ebern und Maroldsweisach zweimal ein Ort des Zusammenstoßes. red