Der größte Einzelerfolg konnte wieder in Haundorf mit 520 Euro erzielt werden, gefolgt von Niederndorf mit fast 500 Euro. Außerdem orderte Pastoralreferent Thomas Matzick für die Kommunionkinder 100 Olivenholzkreuze.
Alles zusammengerechnet kamen 7500 Euro zusammen, die Ursula Fröhlich an die Maria-Ward-Schwester Ruth Reißig in München übergab. Das Geld soll die Arbeit der Schwestern im Heiligen Land unterstützen. Es geht im Jahr 2016 in Israel an die Schmidt-Schule in Jerusalem sowie in Bethlehem an die Einrichtungen Créche de la Famille, das Caritas Baby-Hospital und die weißen Schwestern.
Manfred Welker