Niederndorf — Die Feuerwehr Niederndorf hat aktuell 46 Aktive, darunter drei Frauen und fünf Jugendliche. Das gab Kommandant Gerhard Heger bei der Hauptversammlung bekannt. Er blickte auf 22 Einsätze zurück, bei denen 742 Einsatzstunden geleistet worden seien, rund 250 mehr als im Jahr zuvor.
Auch mit einigen geselligen Aktionen habe die Wehr zum Dorfleben beigetragen. Etwas mehr Begeisterung wünschte er sich beim Atemschutz. Mehrere Mitglieder hätten an Schulungen teilgenommen. Dies waren Tobias Dellermann und Harald Ruhmann (Jugendwart); Stefan Winkelmann (Gerätewart), Tobias Dellermann, Tim Freudenberger und Harald Ruhmann (Gruppenführer) sowie Marcel Drebinger und Dominic Gittelbauer (Atemschutz). In diesem Jahr stehe die Einführung des Digitalfunks an, so Heger weiter. Außerdem müsse die Erweiterung der Fahrzeughalle geplant werden. Der Kommandant bat die Mitglieder, weiter "Werbung für unsere gute Sache" zu machen und neue Mitglieder für die Feuerwehr zu begeistern. red