Knetzgau — Die Knetzgauer Firma Blumenröder Zaunbau spendete 700 Euro. Traditionell stellt das Unternehmen den Reinerlös der Einnahmen aus dem eigenen Stand beim Knetzgauer Weihnachtsmarkt für gemeinnützige Zwecke bereit. Die Firma hat den Spendenbetrag auf 700 Euro aufgerundet.
Das Geld ging an den Förderverein der Dreiberg-Schule in Knetzgau. Die Vorsitzende Anja Keller nahm die Spende aus der Hand des Firmeninhabers Alexander Blumenröder entgegen. Anja Keller möchte die Spende für die Ausstattung der Lerninseln verwenden; das sind Vorräume der Klassenzimmer.
Zuerst muss die Sanierung der Dreiberg-Schule jedoch abgeschlossen werden, dann entscheidet der Förderverein, für welches Material die finanziellen Mittel eingesetzt werden. Laut Keller sind Lernspiele wie auch Musikinstrumente für die neue integrative und flexible Unterrichtsform denkbar.

Unterstützung beim Lernen

Für Alexander Blumenröder ist es besonders "wichtig, Schüler und Lehrer beim Lernen zu unterstützen. Die Spende wäre ohne unsere Helfer und natürlich die Besucher beim Knetzgauer Weihnachtsmarkt nicht möglich", sagte Blumenröder. rr