Beim ASV Forth 1888, dem ältesten Sportverein des Marktes Eckental, ist es auch Tradition, zum Jahresende langjährige Mitglieder und herausragende Sportler zu ehren. Dazu konnte Vorsitzender Martin Hofmann im Sportheim über 220 Mitglieder begrüßen.
Bevor der Vorsitzende die Jubilare auf die Bühne bat, stellte er heraus, dass für die Erlangung solch einer Auszeichnung die Überzeugung wichtig sei, sich mit dem Verein verbunden zu fühlen.
Zum ersten Mal in der Geschichte des ASV Forth konnten auch Ehrungen für 70-jährige Mitgliedschaften verliehen werden - neben dem persönlichen Dank durch den Vorsitzenden wurde dies durch stehenden Applaus der Gäste im Saal honoriert. Für eine 70-jährige Mitgliedschaft verlieh der Vorsitzende an Franz Dietrich, Heinz Distler, Hans Richter und Michael Tröger sowie Hans Singer das große Vereinsabzeichen des ASV Forth. Marin Hofmann konnte auch Mitglieder ehren, die dem Verein zwischen 25 und 70 Jahre die Treue hielten.
Bereits am 30 Juni ehrte Landrat Alexander Tritthart Fritz Nützel und Helmut Kailer für besondere Verdienste mit dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten. Der Vorsitzende verwies insbesondere auch auf sportliche Erfolge, so stehen mit Verena Gröll und Carina Gröll sowie Marius Laib Mitglieder aus den eigenen Reihen mehrfach in der bayerischen Bestenliste. Laura Gröll konnte sich sogar für den Bundeskader des BLV und DLV in der Disziplin Hochsprung empfehlen.
Die Ehrungen der Fußball-Abteilung wurden durch die Übergabe der Urkunden für runde Spielezahlen eingeläutet. Eva Lang, Melanie Kiesl, Sina Steinbach, Franziska Müller und Tanja Killinger haben bisher 100 Spiele für den ASV Forth bestritten. Auf 400 Spiele im ASV-Trikot kommen Andreas Hofmann, Eric Meyer, Alexander Wustrow und Dennis Sipos. Für 500 Spiele wurde Thomas Maier gefeiert. Die außergewöhnliche und in einem Verein sehr seltene Auszeichnung für 1500 Fußball-Spiele wurde Karl-Heinz-Wölfel zuteil, der nun dicht auf den Fersen von ASV-Rekordhalter Dieter Ferkl mit 1538 Spielen ist.
Auch die Tischtennis-Abteilung nahm den festlichen Rahmen der Weihnachtsfeier wahr, um verdiente Spieler zu auszuzeichnen. Abteilungsleiter Helmut Haala, der selbst für 600 Spiele geehrt wurde, konnte Peter Steiner und Peter Dietrich für 1000 Tischtennis-Spiele für den ASV und zum Jubiläum für 40 Jahre Leistungssport auszeichnen. Für 30-jährigen Leistungssport wurden Renate Maier, Lydia Kunkel und Andrea Held ausgezeichnet. Jörg Nehr nahm die Ehrung als diesjähriger Vereinsmeister entgegen. Xenia Rappl, diesjährige Vereinsmeisterin, wurde zusätzlich für 300 absolvierte Spiele geehrt.
Folgende Mitglieder wurden für langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt: 25 Jahre: Sebastian Kofler, Norman Wagner, Petra Haubner, Julia Schuster, Hiltrud Straßner, Anneliese Häfner, Senja Heckel, Helga Teufel, Monika Ohlwärter, Achim Raak, Sabrina Weber und Josef Löw; 40 Jahre: Rolf Fürsattel, Hildegard Fürsattel, Margit Ferstl, Jörg Nehr, Frieda Will und Christine Friedrich; 50 Jahre: Fritz Nützel, Oskar Rappl, Kuno Jäger und Adolf Kohlmann; 60 Jahre: Dieter Ferkl, Reinhard Hürner, Helmut Kram und Horst Pommer; 65 Jahre: Edgar Singer. Richard Sänger