Auf der A 9 kam es am Sonntagmorgen zwischen den Anschlussstellen Bayreuth-Süd und Bayreuth-Nord in Fahrtrichtung Berlin zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 69-Jähriger aus dem Landkreis Gera kam laut Polizei aus bisher ungeklärter Ursache im Baustellenbereich mit seinem Seat nach links von der Fahrbahn ab und geriet mit der Fahrzeugunterseite auf die Leitplanke.
Das Auto überschlug sich daraufhin mehrmals und landete auf dem Dach. Der Autofahrer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht.


20 000 Euro Schaden

Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 20 000 Euro. Durch die Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter an die Unfallstelle bestellt.
Die Fahrbahn in Richtung Berlin musste zeitweise komplett gesperrt werden. Es entstanden in beide Richtungen Staus und Verkehrsbehinderungen. red