Ein brennender Weihnachtsbaum sorgte in der Nacht zum Mittwoch im Hemhofener Ortsteil Zeckern für einen Feuerwehr- und Polizeieinsatz. Eine 69-jährige Frau zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu.

Der Christbaum, der mit brennenden Kerzen geschmückt war, fing gegen 0.25 Uhr Feuer. Als die 69-jährige Hausbewohnerin es bemerkte, versuchte sie noch, den brennenden Baum aus dem Anwesen zu ziehen.

Die Seniorin erlitt lebensgefährliche Verbrennungen. Sie wurde in ein spezielles Brandverletzten-Zentrum in Nürnberg eingeliefert.Der 71-jährige Ehemann, der seiner Frau zu Hilfe gekommen war, zog sich ebenfalls eine Brandverletzung zu und musste anschließend medizinisch versorgt werden.

De Sachschaden liegt bei etwa 5000 Euro. Die weiteren Ermittlungen zu diesem Unfall liegen bei der Kripo Erlangen.

Die Leitstelle Nürnberg alarmierte die Feuerwehren Hemhofen/Zeckern, Röttenbach sowie die Feuerwehr Adelsdorf mit der Drehleiter nach Hemhofen zu einem Zimmerbrand. Die Feuerwehr konnte rasch Entwarnung für weitere Kräfte geben. Dennoch wurde der Brandraum mit Wärmebildkamera gründlich kontrolliert, da das Feuer im Gebäude erheblich war. Eine Überdruckbelüftung zur restlichen Entrauchung wurde durchgeführt. Nach einer Stunde konnte die Feuerwehr wieder einrücken. pol/kfv