Die Schweinfurter Kurzfilmtage gehen im Kino "KuK", Ignaz-Schön-Straße 32 in Schweinfurt, vom Donnerstag, 13., bis Samstag, 15. April, zum 18. Mal über die Bühne. Das Kinderprogramm beginnt laut Mitteilung der Veranstalter jeweils um 15 Uhr, das Abendprogramm ab 19 Uhr und das Programm am Freitag um 12.30 Uhr.
Kurzfilme sind eine künstlerische Spielart, die in der Regel kaum Beachtung findet. Im Fernsehen sieht man sie höchstens einmal im Spätprogramm auf Arte oder 3Sat, im Kino spielen sie überhaupt keine Rolle mehr. Umso beliebter aber sind Kurzfilmfestivals, auf denen man an mehreren Tagen Dutzende bis Hunderte Filme sehen kann. Zu den beliebtesten in Franken zählen die Schweinfurter Kurzfilmtage, die an nur drei Tagen seit Jahren jedes Mal weit über 1000 Besucher ins Kino locken.


So viele Filme wie nie

Auch in diesem Jahren finden die Filmtage, die vom Verein KulturPackt und dem Schweinfurter Programmkino "KuK" veranstaltet werden, wieder kurz vor Ostern statt. 62 Filme werden an drei Tagen geboten, so viele waren es noch nie bei diesem Kurzfilmfestival. An den ersten beiden Tagen, Gründonnerstag und Karfreitag, gibt es zwei bunt gemischte Abendprogramme mit deutschen und internationalen Kurzfilmen.
Die Nachmittage gehören dem Kinderprogramm und der Samstag bietet zwei Spezial-Programme.


Lachen gehört dazu

Die Beliebtheit der Kurzfilme in Schweinfurt liegt sicherlich auch auf dem Schwerpunkt Satire und schwarzer Humor - es gibt immer viel zu lachen. Dazu kommen aber ebenso originelle Experimentalfilme, spannende und gruselige Streifen, beeindruckende Dokumentation und mitreißende Animationsfilme, alle mit einer Höchstlänge von 15 Minuten.
Eine Ausnahme bildet nur das Sonderprogramm "Lange Kurze" am Samstag, 15. April. Da werden unter dem Motto "Dialekt oder gar keine Sprache" vier sehr lustige längere Filme zu sehen sein, die in unterfränkischer und sächsischer Sprache gedreht wurden oder nur mit Musik auskommen.
Ein weiteres Spezialprogramm widmet sich dem Kurzfilmschaffen Frankreichs mit einem Dutzend sehr amüsanter und etwas schräger Filme aus dem Nachbarland, ebenfalls am Samstagabend.
Wichtig ist dem KulturPackt und dem Kino "KuK" laut Pressemitteilung auch immer die Förderung der regionalen Kurzfilmszene. Im Programm sind darum fünfzehn Filme aus der Region, die um den Publikumspreis für den beliebtesten heimischen Kurzfilm konkurrieren, bei dem es 300 Euro zu gewinnen gibt.
Ein Kurzfilmprogramm speziell für Kinder von sechs bis 15 Jahren ergänzt am Nachmittag um 15 Uhr das Angebot. Geboten wird ein Reigen von elf Animations- und Realfilmen, davon wurden einige der gezeigten Beiträge von Schülern selbst produziert.


Speziell für Kinder

Außerdem bieten die Kurzfilmtage für Kinder von acht bis 13 Jahren zwei Mal einen Workshop "Trickfilmzeichnen", bei dem auf 35-mm-Filmmaterial ein kurzer Film entsteht.
Der zweistündige Workshop beginnt jeweils nach dem Kinderfilmprogramm um 16.15 Uhr. Anmeldung und weitere Auskunft zu den Wokshops beim KulturPackt bis morgen, Mittwoch, 12. April: Rufnummer 09721/803577. red