Am Donnerstagnachmittag kam eine 59-jährige Autofahrerin zwischen Kauerndorf und Untersteinach in den Gegenverkehr. Sie stieß frontal mit einem entgegenkommenden Transporter zusammen und erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen.

Gegen 15.10 Uhr fuhr die Frau aus dem Landkreis Kulmbach mit ihrem VW auf der Bundesstraße B289 von Kauerndorf kommend in Richtung Untersteinach. Etwa einen halben Kilometer vor Untersteinach geriet sie mit ihrem Wagen aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr.

Ein entgegenkommender 54-jähriger Fahrer eines Transporters konnte einen Frontalzusammenstoß nicht mehr verhindern. Der VW der Frau schleuderte anschließend gegen die Leitplanke, wo er total beschädigt liegen blieb. Trotz des raschen Eintreffens der ersten Rettungskräfte konnte ein Notarzt nur noch den Tod der 59-Jährigen feststellen. Ihr Unfallgegner erlitt schwere Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden im fünfstelligen Bereich. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth unterstützte ein Sachverständiger die Beamten der Polizeiinspektion Stadtsteinach bei der Unfallaufnahme. Den genauen Hergang sollen jetzt die weiteren Ermittlungen klären.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und die Bergung der Wracks war die Bundesstraße für fünf Stunden zum Teil gesperrt. Die Feuerwehr leitete den Verkehr wechselseitig über eine Behelfsumfahrung an der Unglücksstelle vorbei. Dennoch mussten zahlreiche Verkehrsteilnehmer insbesondere im Berufsverkehr zum Teil erhebliche Behinderungen in Kauf nehmen. PI