Marktzeuln — Am Sonntag wurde in der Pfarrkirche St. Michael in Marktzeuln das Fest der Jubelkommunion begangen. 55 Christen, die vor 25, 40, 50, 60, 65, 70 und 85 Jahren ihre Erstkommunion gefeiert hatten, waren zusammengekommen, um sich gemeinsam an dieses Ereignis zu erinnern. Vom Musikverein in das Gotteshaus geleitet, begrüßte sie dort Pfarrer i.R. Geistlicher Rat Wolfgang Scherbel und brachte seine Freude über die Anwesenheit der Jubilare zum Ausdruck. In seiner Predigt erinnerte der Geistliche an das Zweite Vatikanische Konzil, in dem unser Leben als eine Pilgerreise auf Erden definiert werde. Das Gedenken an die Erstkommunion solle den Glauben der Jubilare stärken, und bezugnehmend auf die Osterereignisse erläuterte er, dass selbst die Jünger nach der Auferstehung Jesu gewiss eine geraume Zeit gebraucht hätten, um Zweifel zu verdrängen und zu einem festen Glauben zu finden.
Nach den Fürbitten, die von Jubilaren vorgetragen wurden, gedachte Pfarrer Scherbel namentlich der Verstorbenen aus den verschiedenen Jahrgängen. Der Musikverein begleitete die Jubilare nach dem Gottesdienst wieder zurück ins Jugendheim, wo sich diese anschließend noch zu einem Fototermin auf der Kirchentreppe einfanden.
Am Nachmittag traf man sich noch einmal zu einer Festandacht in der Pfarrkirche.
Bernd Fischer