Rund 500 Kinder stehen im Landkreis Kulmbach auf den Wartelisten und wollen das Schwimmen lernen. "Das Thema Nachholung von Schwimmkursen, die während des Shutdowns nicht stattfinden konnten, bewegt auch uns in Kulmbach", erklärte Stephan Pröschold, Leiter der Kulmbacher Stadtwerke, bei einem Pressegespräch am Montagmittag im Rathaus. Eine große Aufgabe, zumal es auch noch die aktuell geltenden Corona-Sicherheitsauflagen einzuhalten gelte.

In der Werksausschusssitzung am 30. September wurde daher mit allen Akteuren - mit den Vereinen und Rettungsorganisationen - ein Konzept erarbeitet, das zunächst bis Anfang 2022 greifen soll. Dabei müssen die regulären Hallenbadbesucher zwar ein paar Abstriche machen, aber: "Das Wichtigste ist, dass die Kinder schwimmen lernen", sagte OB Ingo Lehmann. Die Kinder seien diejenigen gewesen, die durch die Pandemie am meisten gelitten hätten, "und ihre Interessen und Bedürfnisse sollen bei der Nutzung des Hallenbades in der Saison 2021/2022 im Vordergrund stehen".

Ein wechselnder Belegungsplan

Eine Warteliste mit einer so großen Zahl von Kindern könne man natürlich nicht in ein oder zwei Wochen abarbeiten, sagte Pröschold, "aber unser Ziel ist es, dies innerhalb eines Jahres geschafft zu haben". Bis dahin gilt ein ausgeklügelter Belegungsplan für das Kulmbacher Hallenbad, der sich nicht nur nach den Schwimmkursen richtet, sondern auch das Schulschwimmen, die Trainingsstunden für Vereine und sonstige Gruppen, die aus gesundheitlichen Gründen das Bad nutzen, berücksichtigt. Da sich coronabedingt immer nur 50 Menschen im Hallenbad an sich und davon 35 im Wasser aufhalten dürfen, wird es wie in der Freibadsaison auch einen Besucherzähler geben.

Die Schwimmkurse finden in jeder Kalenderwoche, je nach Verfügbarkeit der Hilfskräfte, zu unterschiedlichen Zeiten statt. Fix ist laut Stephan Pröschold aber: "Der Mittwoch wird als Warmbadetag komplett für den allgemeinen Badebetrieb verfügbar sein. Samstags und sonntags werden am Vormittag bis 11 Uhr Schwimmkurse stattfinden." Darüber hinaus ist der Montag während der Schulzeit ganztags für das Schulschwimmen gesperrt, Montag- und Dienstagabend stehen den Vereinen für das Training zur Verfügung. Die Frühschwimmer können wie gewohnt ins Hallenbad kommen. In den Ferien sollen verstärkt Schwimmkurse am Vormittag stattfinden.

Da der Belegungsplan wöchentlich unterschiedlich ist, empfiehlt es sich, vor einem Hallenbadbesuch einen Blick auf die Homepage der Stadtwerke zu werfen. Dort findet man die aktuellen Pläne und auch den Besucherzähler, und man weiß somit sofort, ob es sich lohnt, sich auf den Weg zu machen. "Die Besucher müssen aber wissen, dass das Dampfbad aufgrund der Hygieneauflagen noch nicht geöffnet werden darf", sagte Pröschold.

Helfer dringend gesucht

Damit die Schwimmkurse nun zügig durchgeführt werden können, appellierte der Vorsitzende der Kreiswasserwacht Kulmbach, Reimund Arth, an alle Ehemaligen, die als ehrenamtliche Ausbilder dringend benötigt würden: "Wir müssen für die Kinder etwas tun!", sagte er und verwies auf die Schwimmkurse der Wasserwacht Kulmbach, die allesamt bis Ostern bereits ausgebucht seien.

Etwa 50 Prozent der Schwimmkursteilnehmer kämen aus dem Landkreis, sagte Stephan Pröschold. Deshalb wünsche sich OB Lehmann eine finanzielle Unterstützung der Bäder seitens des Landkreises.

Ein Schwimmkurs kostet die Eltern in Kulmbach um die 75 Euro, jedoch haben alle Eltern, die ein Kind im Vorschulalter oder in der 1. Klasse haben, vom Freistaat einen 50-Euro-Gutschein für einen Schwimmkurs erhalten. "Diese Gutscheine sind noch bis Ende 2022 gültig und sollten bei Beginn eines Schwimmkurses abgegeben werden", sagte Reimund Arth.

Idealerweise würden Kinder zwischen fünf und sieben Jahren das Schwimmen erlernen, "wobei das Seepferdchen noch keine sicheren Schwimmer macht", ergänzte Heike Schweens vom ATS-Schwimmverein. Wichtig sei es zu wissen, dass die Eltern die Kinder nicht in die Umkleidekabinen begleiten können. "Deshalb ist es gut, wenn die Kinder einfache Kleidung tragen, mit der sie selbst gut zurechtkommen", sagte Schweens.

Wer sein Kind für einen Schwimmkurs anmelden oder sich einen Platz auf einer Warteliste sichern will, informiert sich über die Internetseiten der Wasserwachten oder der DLRG. Dort finden sich Ansprechpartner und Anmeldeinformationen. Unter www.stadtwerke-kulmbach.de finden Interessierte Hinweise zu Öffnungszeiten, Belegungsplan und Besucherzähler für das Hallenbad Kulmbach.