Der beim Amtsgericht Haßfurt tätige Obergerichtsvollzieher Josef Kuhbandner, der 48 Jahre im Dienst der bayerischen Justiz stand, tritt mit Ablauf des Monats August in den Ruhestand. Bei seiner Verabschiedung betonte der Direktor des Amtsgerichts Holger Ebert, dass die Gerichtsvollziehertätigkeit eine sehr fordernde und schwierige Aufgabe darstelle. "Umso mehr danke ich Ihnen, dass Sie dem Freistaat Bayern über einen so außergewöhnlich langen Zeitraum treue Dienste geleistet haben." Verbunden mit den besten Wünschen für den neuen Lebensabschnitt händigte Ebert dem scheidenden Beamten die Ruhestandsurkunde und ein Dankschreiben des Präsidenten des Oberlandesgerichts Bamberg aus, wie das Amtsgericht mitteilte.
Josef Kuhbandner trat 1968 mit 16 Jahren als Anwärter in die bayerische Justiz ein und wurde zunächst als Justizassistent bei den Amtsgerichten in Hof und Haßfurt eingesetzt.
Schließlich war er ab